Konzert: "Junges Blech" (29. und 30. April 2017)

Erstellt am 24.04.2017

Samstag, 29. April 2017, 19.00 Uhr, Auferstehungskirche Herford-Laar Junges Blech + Posaunenchor Laar

Sonntag, 30. April 2017, 17.00 Uhr, Evangelische Kirche Lippinghausen Junges Blech + Orgel (József Opicz)

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

 

Das Jugend-Bläser-Ensemble der Hochschule für Kirchenmusik Herford+Witten gestaltet am 29. und 30. April zwei Kirchenkonzerte - einmal in Kombination mit "noch mehr Blech" (Posaunenchor Laar) und das andere Mal mit Orgel (Master-Student József Opicz).

Auf dem Programm stehen für die jugendlichen Bläser unter anderem Werke von Traugott Fünfgeld, John Rutter, Chris Hazell und Michael Schütz.

12 Jugendliche aus acht Posaunenchören der Region Herford schlossen sich im Oktober 2016 auf Einladung von Professorin Monika Hofmann zu dem Bläser-Ensemble zusammen. Sie alle hatten Lust, über ihren Posaunenchor hinaus noch mehr gefordert zu werden. Das Jugend-Bläser-Projekt an der Hochschule bot diese Möglichkeit. Und die drei Ensemble-Leiter - Johanna Wimmer (Kreiskantorin aus Enger), Stefan Knauff (ehemaliger Gaststudent der Hochschule) und Monika Hofmann (Professorin an der Hochschule) - forderten die 12 Jugendlichen mit zahlreichen bläserischen Tipps ein gutes halbes Jahr wöchentlich heraus.

Das Projekt steckt voller Arbeit. So mancher Rhythmus, z.B. bei "Pop Serenade" von Michael Schütz, musste erst geknackt werden. Das ausdrucksvolle Spiel bei "Der Herr segne und behüte dich" von John Rutter funktionierte nur mit atemtechnischer Disziplin, "Hallelujah Drive" von Chris Hazell forderte die jungen Bläser beim Pausenzählen, und "Befiehl du deine Wege" von Dieter Wendel ließ Finger und Köpfe rauchen. Doch genau hierauf haben sich die Jugendlichen eingelassen und dadurch profitieren anschließend auch die heimischen Posaunenchöre.

Nun präsentiert das Ensemble das Erlernte in den beiden öffentlichen Konzerten: in Laar gemeinsam mit dem Posaunenchor Laar unter der Leitung von Dariia Lytvishko, in Lippinghausen gemeinsam mit dem Organisten József Opicz. Beide studieren an der Hochschule für Kirchenmusik am Standort Herford.