Konzert am 9. Juli: Bläser der Christuskirche und Orgelklasse Prof. Hirtzbruch

Erstellt am 03.07.2017

Bläser der Christuskirche Herford (Foto: Studio Toelke)

Sonntag, 9. Juli, um 18 Uhr in der Kirche St. Marien Stift Berg zu Herford. Der Eintritt ist frei.

In dem Konzert mit mehrchöriger Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten musizieren die Bläser der Christuskirche Herford sowie Studierende der Orgelklasse von Prof. Ulrich Hirtzbruch an der Hochschule für Kirchenmusik.

Zu den musikalischen Entdeckungen der frühen Barockzeit zählt die Erschließung des Raumklanges großer Kirchen durch Verteilung von Chören auf mehrere Standorte. Eine besondere Blüte erlebte dieses mehrchörige Musizieren im Markusdom zu Venedig. Im Konzert erklingt die dreichörige Vertonung "Plaudite omnis terra" des venezianischen Komponisten Giovanni Gabrieli. Andere Komponisten wie Michael Praetorius übernahmen diese Praxis: Von ihm erklingt eine dreichörige Vertonung über "Allein Gott in der Höh sei Ehr". Daneben werden zweichörige Werke von Orlando di Lasso und Giovanni Pierluigi da Palestrina zu hören sein.

Ferner erklingen Übertragungen unterschiedlicher Kompositionen für Bläserchor von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy. Drei Herforder Kantoren werden mit eigenen Kompositionen vertreten sein: Johannes H.E. Koch, Jörg-Neithard Keller sowie Burghard Schloemann.

Das Programm wird ergänzt durch Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Sigfried Karg-Elert. Es spielen Leonie Deutschmann, Nils Fricke und Benjamin Gruchow.

Die Bläser der Christuskirche Herford sind ein gemeindlicher Posaunenchor, der im Jahre 1958 gegründet wurde. Neben der regelmäßigen Mitgestaltung von Gottesdiensten gestaltet das Ensemble Konzerte. Seit 1988 nimmt der Bläserkreis alle vier Jahre mit großem Erfolg am Deutschen Orchesterwettbewerb teil. Der Bläserkreis besitzt ein breitgefächertes Repertoire und erarbeitet Musik der Blechbläser- und Posaunenchorliteratur unterschiedlichster Stilrichtungen und musikalischer Epochen. Eigene Bearbeitungen geeigneter kirchenmusikalischer und symphonischer Literatur runden dieses breite Spektrum ab. Die Ensembleleitung liegt in den Händen von Prof. Ulrich Hirtzbruch.

Weiteres Konzert mit Studierenden am 8. Juli 2017

Frühere Meldung zum Bläserchor der Christuskirche